RSSRSS-Feed

Neuigkeiten zur Website


01.09.2017

Auch im vergangenen Jahr habe ich wieder einige Spenden für meine Website erhalten. Ganz herzlichen Dank hierfür!!! Wie immer lege ich hier offen wieviel genau  zusammen gekommen ist und was ich mit dem Geld gemacht habe:
Zwischen dem 01.09.2016 und dem 31.08.2017 habe ich 152,50 Euro von insgesamt 6 Personen erhalten. 90,- Euro davon habe ich für die Providerkosten, die für den Betrieb der Website anfallen, ausgegeben. Den Rest des Geldes habe ich für eine spätere größere Investition zurückgelegt.

01.09.2016

In den letzten 12 Monaten habe ich wieder einige Spenden für meine Website erhalten. Ganz herzlichen Dank hierfür!!! Wie immer lege ich hier offen wieviel genau  zusammen gekommen ist und was ich mit dem Geld gemacht habe:
Zwischen dem 01.09.2015 und dem 31.08.2016 habe ich 190,- Euro von insgesamt 6 Personen erhalten. 85,- Euro davon habe ich für die Providerkosten, die für den Betrieb der Website anfallen, ausgegeben. Den Rest des Geldes habe ich für eine spätere größere Investition zurückgelegt.

12.07.2016

Heute habe ich mit umfangreichen Umbauarbeiten an meiner Website begonnen, um ihr ein modernes Design zu verpassen und die zunehmende Nutzung von Tablets und Mobiltelefonen durch Anwendung von responsive Webdesign zu berücksichtigen. Bis diese Arbeiten abgeschlossen sind und auf den Seiten sichtbar werden, wird aber noch einiges an Zeit vergehen.

01.09.2015

In den letzten 12 Monaten habe ich wieder einige Spenden für meine Website erhalten. Ganz herzlichen Dank hierfür!!! Wie immer lege ich hier offen wieviel genau  zusammen gekommen ist und was ich mit dem Geld gemacht habe:
Zwischen dem 01.09.2014 und dem 31.08.2015 habe ich 175,- Euro von insgesamt 8 Personen erhalten. 90,- Euro davon habe ich für die Providerkosten, die für den Betrieb der Website anfallen, ausgegeben. Mit dem Rest des Geldes wurden Kontoführungsgebühren beglichen und Büromaterial gekauft.

26.06.2015

Am 04.06.2015 verstarb Ernst Waldemar Bauer im Alter von 89 Jahren. Der Dokumentarfilmer, Fernseh- und Hörfunkpublizist, Buchautor und promovierte Biologe wurde vor allem durch seine Sendereihe "Wunder der Erde" bekannt. Ihr Schwerpunkt waren die interessantesten geologischen Plätze unserer Erde. Diese wurden nicht nur in eindrucksvollen Bildern präsentiert, sondern Ernst W. Bauer verstand es auch sehr gut ihre geologische Entwicklung zu erklären. Natürlich wurden dabei auch immer wieder Vulkane thematisiert. Mich fesselten die Sendungen von Ernst W. Bauer bereits in meiner frühesten Kindheit und sicherlich hat er dadurch meine Leidenschaft für Vulkane geweckt und angefacht. Für mich werden er und sein Lebenswerk immer unvergesslich bleiben.

12.06.2015

In den vergangenen Wochen gab es Probleme mit meinem Gästebuch. Spam-Roboter müllten es mit unzähligen Werbebotschaften zu, so dass ich das entsprechende Script immer wieder überarbeiten und die Filterbedingungen der Einträge mehrmals verschärfen musste. Nun scheint aber alles im Griff zu sein, jedoch plane ich trotzdem weitere Optimierungen für die Zukunft, nach Möglichkeit jedoch ohne nervige Captcha-Images.

05.05.2015

Inzwischen sind auf meinem kleinen privaten Ubuntu-Server auch SQL- und Webserver installiert und die Updates werden automatisch auf den Webserver des Providers übertragen. Das erleichtert und beschleunigt das Bearbeiten und Testen meiner Updates nun deutlich. Da ich privat mit verschiedenen Softwareprojekten (überwiegend Perl-Script-Entwicklung unter Linux) beschäftigt bin, hatte ich noch keine Zeit mich mit einem geplanten größeren interaktiven Projekt (mehr will ich noch nicht verraten :-) ) für diese Website auseinander zu setzen. Zuvor werde ich mich nun aber auch erst mal dem Thema der Optimierung meiner Website für Mobilgeräte widmen müssen. Es gibt also weiterhin viel zu tun!

01.09.2014

Inzwischen gibt es auf meiner Website seit einem Jahr ein Spendenbutton. Hier nun ein kurzer Bericht wie viel Geld seit dem zusammen gekommen ist und was ich damit gemacht habe:
Zwischen dem 23.08.2013 und dem 31.08.2014 habe ich 185,- Euro von insgesamt 5 verschiedenen Personen erhalten. Der größte Teil dieses Geldes ging in die Anschaffung eines Servers (siehe Bericht unten vom 23.05.2014). Den Rest habe ich für Kontoführungsgebühren verwendet. Ganz herzlichen Dank an alle Spender!

23.05.2014

Die verminderte Aktivität des Ätna hat mir in den letzten Monaten eine kleine Verschnaufpause ermöglicht. Diese Zeit blieb jedoch nicht ungenutzt: Nicht zuletzt auf Grund einiger Spenden war es mir möglich einen kleinen Server zu kaufen. Dieser hat vor allem die Aufgabe die zahlreichen Bilder, Webcamfotos und Informationen die sich in den letzten Jahren zum Thema Ätna bei mir angesammelt haben (inzwischen sind es über 55.000 Dateien) sicher zu speichern und den Zugriff im privaten LAN zu ermöglichen. Durch den Einsatz von Ubuntu (Linux) konnte ich die Kosten dafür relativ gering halten, wenn auch das Einarbeiten in das für mich neue Betriebssystem einiges an Zeit verlangte. Dank gespiegelten Platten und automatischen Backups sind die Ätna-Daten nun auch richtig sicher verwahrt. Als nächstes steht nun noch die Installation von Webserver, SQL-Server und PHP an, was die Arbeit an meiner Website erleichtern soll. Insbesondere kann ich dann auch neue interaktive Projekte entwickeln und testen. Ja, für die Zukunft ist noch einiges geplant!
Mein neuer Server
Mein neuer Server. Die Ätna-Daten werden nun von einem präzisen Schuppentier bewacht :-)

09.11.2013

Heute hatte ich den 500.000sten Besucher auf meiner Website seit ihrer Existenz die im März 2005 begann! Das ist eine Zahl mit der ich in den Anfängen meiner Seite nicht gerechnet hätte. Diese große Anzahl an Besuchern ist für mich ein Grund mit meinen Ätna-Updates weiter zu machen, wenn sie mich auch viel Zeit kosten. Vielen Dank für Euer Vertrauen und für die vielen netten E-Mails!

23.08.2013

Seit kurzem gibt es auf der Update-Seite einen Spendenbutton. Wer meine Arbeit ein wenig unterstützen will kann ihn gerne betätigen. Achtung, dabei handelt es sich jedoch nicht wirklich um eine Spende, sondern um eine freiwillige Bezahlung einer Dienstleistung die ich versteuern muss. Der Betrag ist somit für den Spender steuerlich nicht abzugsfähig.
Selbstverständlich werde ich nach einem Jahr berichten, wie viel Geld dadurch zusammen gekommen ist und insbesondere wie ich es verwenden werde; ich plane noch einige Projekte rund um den Ätna und will ihn natürlich auch nächstes Jahr wieder besuchen und hier einen Fotobericht veröffentlichen.
Außerdem sollten die Sicherheitseinstellungen (insbesondere beim Internet-Explorer) nicht zu scharf sein, denn sonst bekommt man auf der PayPal-Seite eine Fehlermeldung.

12.07.2013

Wegen Urlaub gibt es das nächste Update hier nicht vor August! Ich wünsche eine schöne Ferienzeit.

15.05.2013

Inzwischen sind über fünf Monate vergangen seit dem Gerüchte über Sparmaßnahmen beim INGV bekannt wurden. Zum Glück sind meine Befürchtungen bisher nicht eingetreten und im Gegenteil: Sogar die Website des INGV-OE wurde komplett überarbeitet und zeigt nun noch mehr Online-Daten als früher.
Leider sind nun aber alle Webcams von Radio Studio 7 offline. Diese haben in den letzten Monaten tolle Aufnahmen der eruptiven Aktivität geliefert und zeigten dank ihrer hohen Lichtempfindlichkeit auch sehr schwache Glut und halfen mir dadurch häufig, bereits sehr früh einsetzende Aktivität zu erkennen.
Die letzten Monate waren durch die vielen Eruptionen des Neuen Südostkraters für mich sehr anstrengend und es war nicht immer einfach mit dem Schreiben der Updates hinter her zu kommen. Ich danke hier nochmals recht herzlich für die vielen Webcam-Fotos die mir in dieser spannenden Zeit gemailt wurden und mir dabei halfen die zahlreichen Ereignisse zu bewerten und zu dokumentieren. Bedingt durch die ständigen Updates musste ich andere Arbeiten an dieser Website vernachlässigen. Diese werden nun aber nach und nach wieder aufgenommen.

02.11.2012

Bereits seit einigen Wochen gibt es aus Kreisen des INGV, dem Nationalen Institut für Geologie und Vulkanologie Italiens, Gerüchte über Einsparungen und geplante Entlassungen. Wie das Journal "Il Manifesto" am 27.10.2012 berichtete, soll es bei dem INGV nun tatsächlich zu drastischen Kürzungen kommen. 250 Angestellte, darunter einige Duzend Wissenschaftler werden dadurch ihren Arbeitsplatz verlieren. In einer Art Wettbewerb können sie dann versuchen ihren Arbeitsplatz, den sie im Schnitt bereits 15 Jahre inne hatten, zurück zu erhalten; dies jedoch auch nur für eine gewisse Zeit bevor ein neuer Wettbewerb startet. Bedingt durch diese Sparmaßnahmen wird das INGV ab dem 01. Januar 2013 nicht mehr in der Lage sein einen Alarm, wie es ihn z.B. zuletzt bei dem Erdbeben in Pollino gab, auszurufen. Die Überwachung der Vulkane und der seismischen Aktivität ist dadurch in ganz Italien gefährdet. Dem Zivilschutz werden die Informationen die die 250 Angestellten bisher rund um die Uhr lieferten dann fehlen.
Diese Einsparungen werden natürlich auch das INGV in Catania und somit die Überwachung des Ätna betreffen. Es ist fraglich ob dann weiterhin so viele Daten wie bisher Online abrufbar sind, Webcams noch funktionieren oder Berichte regelmäßig veröffentlicht werden. Für meine Website hätte dies dann natürlich auch drastische Auswirkungen.
Ich hoffe, dass die Politiker in Italien noch einmal ihre kurzsichtige Entscheidung überdenken. Aber ich habe große Zweifel. Was soll man von einem Staat erwarten, in dem Seismologen wegen einer falschen Erdbebenvorhersage ins Gefängnis wandern?

17.09.2012

Um den weiteren Bestand dieser Website zu sichern und insbesondere um die Updates weiterhin kostenlos anzubieten, bin ich inzwischen leider gezwungen Werbung zu schalten. Diese läuft seit einigen Tagen und wird in den nächsten Wochen noch ein wenig ausgeweitet. Ich werde diese Anzeigen jedoch so unaufdringlich wie möglich einbinden und will auf  "nervige" PopUp's und insbesondere auf Layer, die man zunächst wieder schließen muss, um den Inhalt der Seite zu sehen, verzichten.

25.08.2012

Wie Davide Corsaro am 11. August auf seiner Hotel-Seite bekannt gab, wurde jetzt eine Höhle am Ätna nach Thomas Reichart benannt. Thomas verunglückte am 30.11.2008 bei einer Tour am Ätna tödlich. Mit eindrucksvollen Fotos hatte er uns die Schönheit des Ätna näher gebracht. Er liebte seinen Berg und nun wird eine Höhle seinen Namen tragen und uns für immer an ihn erinnern. Die Höhle befindet sich im Lavafeld von 1983, unweit des Hotels Corsaro am Touristenkomplex Rifguo Sapienza. Fotos und eine Skizze findet man auf der Webseite des Hotels. Hier noch eine Karte, die die ungefähre Position der Höhle angibt:
Karte Wanderrouten Gipfelbereich

23.08.2012

Endlich sind alle Berichte zu meinem Ätna-Besuch von Ende Juli - Anfang August fertig. Eine Beschreibung des pyroklastischen Kegels in der Bocca Nuova mit Fotos der strombolianischen Aktivität findet man unter dem Update vom 02.08.2012. Dort gibt es auch ein Video. Der Neue Südostkrater ist im Update vom 04.08.2012 beschrieben. Über die Veränderungen am alten Südostkrater und an den übrigen Gipfelkratern berichte ich, verbunden mit vielen Fotos, im Update vom 05.08.2012.

05.08.2012

Inzwischen bin ich wieder zurück von meinem Besuch am Ätna und habe soviel Bild- und Videomaterial erzeugt, dass ich die Updates der letzten Tage nach und nach mit weiteren Fotos ggf. auch kurzen Videos ergänzen werde. Desweiteren werden noch Fotoberichte über die einzelnen Gipfelkrater eingeschoben, die ich aus Zeitgründen bisher noch nicht erstellen konnte.

29.07.2012

Seit dem 28.07. befinde ich mich am Ätna und kann somit in den nächsten Tagen noch häufiger über die Aktivität berichten und natürlich auch aktuelle Fotos bereit stellen.

23.07.2012

Die Startseite (Home) wurde von mir nun völlig neu überarbeitet. Sie beschreibt nun besser die einzelnen Rubriken meiner Website und bietet Platz für eine kurze Zusammenfassung der aktuellen Ereignisse.

09.04.2012

Auch die Updates des Jahres 2010 sind jetzt überarbeitet und stehen ebenfalls im Archiv als PDF-Datei zum herunterladen bereit.

08.04.2012

Inzwischen habe ich die Darstellungsprobleme, die vor allem den Ausdruck betrafen, für die Updates des Jahres 2011 behoben. Die Updates des Jahres 2011 kann man jetzt übrigens auch im Archiv als PDF-Datei herunterladen.

01.03.2012

Ab sofort informiere ich hier über Neuigkeiten zu dieser Website oder Dinge die für die Zukunft geplant sind. Auch Nachrichten rund um den Ätna die nicht wirklich in die Updates passen, können dann hier platziert werden.

Als erste Neuigkeit kann ich über die Implementierung eines Gästebuchs berichten, dass ich ab heute Online geschaltet habe. Außerdem gehen in diesem Jahr die Arbeiten an den alten Updates weiter, um verschiedene Darstellungsprobleme insbesondere beim Ausdruck zu beheben. Auch die anderen Seiten werde ich nach und nach etwas überarbeiten.